IPS-INTER PRESS SERVICE NACHRICHTENAGENTUR - Die Welt anders sehen Partner Archivsuche Newsletter Buch-Tipps Bildergalerie Links Impressum
WELTBLICK Online VOICES OF THE SOUTH ON GLOBALIZATION
contact@ipsnews.de Home Über uns Interviews Videos Blog NEWS Nach Regionen Nach Themen Zur Umwelt Vereinte Nationen RSS Registrieren LogIn

 

 











Umwelt

BERGBAU: Kanada wegen Menschenrechtsverbrechen in Lateinamerika am Pranger – Anhörung vor internationaler Menschenrechtskommission
Von Carey L. Biron Washington, 31. Oktober (IPS) – Die Interamerikanische Menschenrechtskommission (IACHR) ist derzeit mit Vorwürfen gegen Kanada befasst, Übergriffe kanadischer Bergbaukonzerne in lateinamerikanischen Staaten zu ignorieren. Bei der Anhörung am 28. Oktober am IACHR-Sitz in Washington wurde zudem kritisiert, dass den Opfern der einflussreichen Bergbauindustrie in Übersee der Zugang zum kanadischen Rechtssystem versperrt sei.
ST. VINCENT UND DIE GRENADINEN: Klimafest werden – Land will aus alten Fehlern lernen
Von Desmond Brown – Mit Bildern Pastures, St. Vincent, 31. Oktober (IPS) – Schon mehrfach hat Glenda Williams mitansehen müssen, wie ihre Heimatgemeinde Pastures in dem Karibikstaat St. Vincent und die Grenadinen bei Stürmen überflutet wurde. Die letzten beiden Unwetter seien jedoch noch "schlimmer und angsteinflößender" gewesen, als alles, was sie bis dahin gekannt habe.
INDIGENE: Landrechte weiterhin ignoriert
Von Amantha Perera – Mit Bild Colombo/Bali, 30. Oktober (IPS) – Die Missachtung indigener Landrechte kostet Unternehmen jedes Jahr Millionen US-Dollar, die traditionellen Landeigentümer oftmals das Leben. Wie aus einem am 30. Oktober veröffentlichten Bericht der 'Rights and Resources Initiative' (RRI) mit Sitz in Washington hervorgeht, werden riesige Waldflächen und Schutzgebiete in Schwellenländern ohne vorherige Rücksprache mit den dort seit Generationen lebenden indigenen Gemeinschaften kommerziell genutzt.
PANAMA: Bußgeldbescheid für lokale Niederlassung von US-Biotech-Firma – Behörden bemängeln Regelverstöße im Zusammenhang mit Gen-Lachs-Zuchtplänen
Von Carey L. Biron – Mit Bild Washington, 30. Oktober (IPS) – Die Behörden in Panama haben die Niederlassung eines US-Biotech-Unternehmens im Zusammenhang mit Plänen, in dem zentralamerikanischen Land Gen-Lachs für den US-Markt zu züchten, mit einem Bußgeld belegt.
PAZIFIK: Solidarität des australischen Volkes gefragt – Offener Brief eines 'Klimakriegers'
Von Kaio Tiira Taula – Mit Bild Mehrere Pazifikinsulaner, die sich selbst als 'Pazifische Klimakrieger' bezeichnen, fanden sich im Oktober in Australien ein, um gegen die dortige Kohlepolitik zu protestieren. Kohle ist ein fossiler Brennstoff, der erheblich zum Klimawandel beiträgt. Zu den Folgen gehört der Anstieg der Meere, der die kleinen Inselstaaten in ihrer Existenz bedroht. In einem offenen Brief bittet Kaio Tiira Taula, ein Klimakrieger aus Tuvalu, das australische Volk um Unterstützung bei dem Vorhaben, die Regierung in Canberra zu einer Kehrtwende in ihrer Energiepolitik zu bewegen.
KLIMA: USA und China könnten gemeinsam die globale Bilanz verbessern
Von Stephen Leahy – Mit Bild Bonn, 29. Oktober (IPS) – China und die USA verursachen zusammen 35 Prozent der globalen CO2-Emissionen. Würden sie ihre Energieeffizienzstandards verbessern, könnten sie wesentlich dazu beitragen, die Erderwärmung bei unter zwei Grad Celsius zu halten.
KLIMA: Grüner Fonds funktionsfähig – Doch ehrgeizigere Finanzierungsziele erforderlich
Von Carey L. Biron Washington, 24. Oktober (IPS) – Nach einer Reihe von Abkommen zwischen reichen und armen Ländern steht der Grüne Klimafonds (GCF) bereit, um die Mittel zur Finanzierung von Klimaschutz- und Anpassungsmaßnahmen in den Entwicklungsländern entgegenzunehmen. Entsprechend hoch sind die Erwartungen an die nächste größere Geberkonferenz in Berlin im November.
PAZIFIK: Insulaner machen mobil gegen australische Kohleindustrie
Von Suganthi Singarayar - Mit Bild Sydney, 24. Oktober (IPS) - Mit ihrer kürzlich durchgeführten Blockade des weltgrößten Kohlehafens Newcastle in Australien haben Aktivisten die internationale Aufmerksamkeit auf die verheerenden klimatischen Auswirkungen der Verbrennung fossiler Treibstoffe gelenkt. Doch um
ASIEN: Experten werben für Wiederherstellung von Mangrovenwäldern
Von Manipadma Jena – Mit Bild Athen, 23. Oktober (IPS) – Als der Wirbelsturm 'Hudhud' kürzlich mit einer Windgeschwindigkeit von mehr als 190 Stundenkilometern über Andhra Pradesh hinwegfegte, schlug er eine Schneise der Verwüstung. In dem ostindischen Bundesstaat mit etwa zwei Millionen Einwohnern wurden Tausende Häuser, Strom- und Telefonleitungen sowie Reisfelder, Bananen- und Zuckerrohrplantagen zerstört.
KENIA: Katastrophale Aussichten für Kenias Hirtenvölker
Von Miriam Gathigah – Mit Bild Nairobi, 23. Oktober (IPS) – Auf dem Viehmarkt im nordkenianischen Garissa können Hirten in einer guten Saison bis zu 5.000 Tiere die Woche verkaufen. Das sei an und für sich ein glänzendes Geschäft, sagen sie. So berichtet Seif Hassan, dass er, wenn alles gut geht, einen Ochsen für rund 1.000 US-Dollar verkaufen kann. Für eine Kuh erhält er 560 Dollar und für ein Kamel sogar 3.400 Dollar.
KARIBIK: Wenn Hilfseinsätze neue Probleme verursachen – Trinidad und Tobago für 'grünen' Katastrophenschutz
Von Jewel Fraser – Mit Bild Port of Spain, Trinidad, 22. Oktober (IPS) – Hilfseinsätze bei Naturkatastrophen können unabsichtlich die Probleme verschärfen, die durch den Klimawandel hervorgerufen worden sind. Darauf haben mehrere neue Studien hingewiesen.
AUSTRALIEN: Pazifische 'Klimakrieger' blockieren weltgrößten Kohlehafen
Von Lyndal Rowlands – Mit Bildern New York, 20. Oktober (IPS) – Mikaele Maiava aus Tokalau war einer der 30 Klimaaktivisten aus zwölf pazifischen Inselstaaten und Gebieten, die am 17. Oktober am Protest gegen die australische Kohlenergiepolitik im weltgrößten Kohlehafen Newcastle teilgenommen haben. Man habe Australien daran erinnern wollen, dass es als Teil der pazifischen Familie eine gewisse Verantwortung trage, sagte er im IPS-Gespräch. "Wir können es uns nicht leisten, dass die große Schwester ausschert und alles vernichtet."
ÄTHIOPIEN: Vorreiter in Sachen Klimaschutz und grüner Wirtschaft
Von James Jeffrey – Mit Bild Addis Abeba, 17. Oktober (IPS) – Das ostafrikanische Land Äthiopien hat sich den Ruf erworben, auf vorbildliche Weise Klimaschutz und Wirtschaftswachstum miteinander in Einklang zu bringen.
UMWELT: Artenschwund trifft indigene Gemeinschaften
Von Stella Paul – Mit Bild Pyeongchang, Südkorea, 17. Oktober (IPS) – Kimisha Thomas aus dem karibischen Inselstaat Dominica, kann sich noch gut an die Zeit erinnern, als Antillen-Ochsenfrösche in ihrem Hinterhof keine Seltenheit waren. Doch inzwischen ist die Art aus der Familie der Südfrösche, die in ihrem Heimatland 'Crapaud' genannt werden, akut vom Aussterben bedroht.
KARIBIK: Versauerung der Meere gefährdet Existenz zehntausender Menschen
Von Desmond Brown – Mit Bild Pyeongchang, Südkorea, 16. Oktober (IPS) – Wissenschaftler haben die karibischen Staaten vor den Folgen der Versauerung der Meere für die regionale Fischerei gewarnt. Das Phänomen gefährde mehrere Fischarten, die gerade für die kleinen Insel-Entwicklungsstaaten (SIDS) von besonderer Bedeutung sind, heißt es einem neuen Bericht, den das Sekretariat der Biodiversitätskonvention (CBD) veröffentlicht hat.
SÜDASIEN: Wilderei bedroht Biodiversität – Artenschutzaktivisten wollen Regierungen zum gemeinsamen Durchgreifen bewegen
Von Stella Paul – Mit Bild Pyeongchang, Korea, 15. Oktober (IPS) – Mehr als fünf Jahre lang lebte Maheshwar Basumatary von der Jagd auf wildlebende Tiere im Manas-Nationalpark, einem von der UNESCO als Welterbe anerkannten Tiger- und Elefantenreservat an der Grenze zwischen Indien und Bhutan. 2005 geriet der indigene Bodo schließlich in eine Polizeikontrolle und musste sein Gewehr abgeben. Seitdem kümmert sich der heute 33-jährige Mitarbeiter des 'International Fund for Animal Welfare' (IFAW) um junge verlassene Nashörner und Leoparden.
INDIEN: Überschwemmungen ertränken UN-Millenniumserfolge
Von Priyanka Borpujari – Mit Bildern Morigaon, Indien, 14. Oktober (IPS) – In dem nordostindischen Bundesstaat Assam sind verheerende Überschwemmungen nicht ungewöhnlich. Die etwa 30.000 Quadratkilometer große Region südlich des östlichen Himalaja-Gebirgszugs schließt die Flusstäler des Brahmaputra und des Barak ein. Bei heftigen Niederschlägen schwellen die breiten Flüsse an, treten über die Ufer und überfluten Städte, Dörfer und Felder. Häuser, Besitzgegenstände und Vieh werden von den Wassermassen mitgerissen.
LANDWIRTSCHAFT: Klimasmarter Anbau für kleinbäuerliche Familienbetriebe keine Option – Medienforum in Neapel fordert agroökologische Lösungen
Von Emilio Godoy – Mit Bildern Neapel, 13. Oktober (IPS) – Für Kleinbauern besteht keine Notwendigkeit, sich der klimasmarten Landwirtschaft zuzuwenden, die von den Vereinten Nationen befürwortet wird. Darauf haben Experten auf dem Elften Internationalen Medienforum in Neapal hingewiesen und stattdessen die Ausrichtung auf agroökologische Innovationen befürwortet.
ARGENTINIEN: Fracking im 'Saudi-Arabien Patagoniens' – Umwelt und Landwirtschaft gefährdet
Von Fabiana Frayssinet – Mit Bildern Añelo, Argentinien, 10. Oktober (IPS) – Unkonventionelle Erdöl- und -gasvorkommen in Vaca Muerta im Südwesten Argentiniens verheißen dem Land Energieautarkie und Entwicklung. Das so genannte 'hydraulische Fracking', mit dem die Ressourcen aus dem Gestein gewonnen werden, hat jedoch einen hohen Preis.
ASIEN/PAZIFIK: Massiver Artenschwund in bevölkerungsreichster Region - Staaten müssen handeln
Von Kanya d'Almeida Colombo, 9. Oktober (IPS) – Im asiatisch-pazifischen Raum leben mehr als 4,2 Milliarden Menschen. Die Biodiversitätsanforderungen, die sich künftig an die bevölkerungsreichste Weltregion stellen, sind immens.
UMWELT: Höchste Zeit, Artenschutzfinanzierungsversprechen einzulösen
Von Stella Paul – Mit Bild Pyeongchang, 8. Oktober (IPS) – Der Planet Erde hat in den letzten 40 Jahren mehr als die Hälfte seiner wildlebenden Tiere eingebüßt. Für die Regierungsvertreter, die im südkoreanischen Pyeongchang mit Aktivisten und Wissenschaftlern über Auswege aus der lebensbedrohlichen Misere diskutieren, hat der scheidende Präsident der Artenvielfaltskonvention (CBD), Hem Pande, ein einfaches Erfolgsrezept zur Hand: endlich das zu tun, was sie im letzten Jahr versprochen haben.
LATEINAMERIKA: Gefährlich nah am Abgrund – Klimawandel bringt den Hunger zurück
Von Diana Cariboni – Mit Bild Montevideo, 6. Oktober (IPS) – "Wir könnten die letzte Generation von Lateinamerikanern sein, die hungern müssen", meinte unlängst Raúl Benítez, ein regionaler Vertreter der Weltlandwirtschaftsorganisation FAO. Tatsächlich sind nach den jüngsten Zahlen nur noch 4,6 Prozent der Bevölkerung unterernährt. Das hört sich gut an, wäre da nicht noch die zweite Seite der Medaille: So wird der Klimawandel den Subkontinent bis spätestens 2030 gefährlich nah an den Abgrund neuerlicher Ernährungskrisen rücken.
INDIEN: Straffreiheit in Konfliktgebieten heizt Gewalt gegen Frauen an – Rebellengruppen machen sich zu Richtern
Von Stella Paul – Mit Bild Chirang, Indien, 2. Oktober (IPS) – An einem Morgen im März ging ein indigenes Mädchen in Chirang im nordostindischen Bundesstaat Assam wie gewohnt zum Fischen zum nahegelegenen Fluss. Abends fanden Dorfbewohner die Leiche der 17-Jährigen am Ufer. Die Ermittlungen ergaben, dass das Opfer vergewaltigt worden war, bevor man ihm die Kehle durchschnitt.
PUERTO RICO: Stark und unabhängig – 'Casa Pueblo' für Umweltschutz und Nachhaltigkeit
Von Carmelo Ruiz-Marrero – Mit Bild San Juan, 2. Oktober (IPS) – In Puerto Rico hat sich der Kampf der lokalen Umweltbewegung gegen den Kupferabbau im Zentralgebirge zu einer wahren Erfolgsgeschichte entwickelt. Jahrzehntelang versuchte die Regierung dieses kleinen US-amerikanischen Außengebietes, den Kupfertagebau in den Gemeinden Lares, Adjuntas und Utado durchzusetzen – und stieß auf Granit.
KUBA: Mit der Zuckerindustrie ins Biostromzeitalter
Von Patricia Grogg – Mit Bildern Havanna, 30. September (IPS) – Die kubanische Zuckerindustrie soll zur Hauptquelle von sauberem Strom in dem Karibikstaat werden. Ein Programm zur Entwicklung erneuerbarer Energien zielt darauf ab, das Land von importierten fossilen Brennstoffen unabhängiger zu machen und die Umwelt zu schonen.
AFRIKA: Mit geballter Kraft in die Klimagespräche
Von Monde Kingsley Nfor – Mit Bild Yaounde, 30. September (IPS) – Im Vorfeld der nächsten Klimagespräche der Vertragsstaaten der Klimarahmenkonvention im Dezember in Lima und 2015 in Paris wollen staatliche und nichtstaatliche Akteure Afrikas die Zeit für den Aufbau strategischer Partnerschaften nutzen. Ziel ist es, eine gemeinsame Front aufzubauen, um den regionalen Einfluss in den Verhandlungen zu erhöhen.
WASSER: Eine Frage der Existenz – Mangel und Krisen voraus
Von Amantha Perera – Mit Bild Stockholm, 29. September (IPS) – Ein Geschenk der Natur oder ein wertvoller Rohstoff? Ein Menschenrecht oder Luxus für eine privilegierte Minderheit? Wird künftig hauptsächlich der Agrarsektor oder die Industrie das kostbare Nass verbrauchen? Ganz gleich, welche Antworten auf solche Fragen gefunden werden – fest steht bereits, dass der Umgang mit Wasser im nächsten Jahrzehnt eines der wichtigsten Entwicklungsthemen sein wird.
CÔTE D'IVOIRE: Krieg den Plastiktüten – Doch Verbraucher tun sich schwer mit Verbot
Von Marc-André Boisvert – Mit Bild Abidjan, Côte d’Ivoire, 29. September (IPS) – Im Zentrum von Abidjan, der Wirtschaftsmetropole von Côte d’Ivoire, gibt es einen Supermarkt, der mit einem 'grünen Schalter' einen Beitrag zum Umweltschutz leisten will: Hier sollen Kunden, die ihre eigenen Einkaufsbeutel mitbringen, ihre Einkäufe bezahlen. Doch während sich vor den anderen Kassen lange Schlange bilden, herrscht dort, wo keine Plastiktüten ausgegeben werden, gähnende Leere.
MONGOLEI: Müll zu Gold – Recycling-Initiative will neue Arbeitsplätze schaffen
Von Jonathan Rozen – Mit Bild Ulan Bator, 26. September (IPS) – Die Mongolin Ulziikhutag Jigjid gehört zu einer kleinen Gruppe, die im Bezirk Khan-Uul am Rande der Hauptstadt Ulan Bator Besen, Stühle, Behälter und andere Gegenstände aus gebrauchten Getränkepackungen herstellt. "Frühmorgens sammeln wir Abfälle auf den Straßen und machen uns dann ans Werk", sagt die 49-Jährige. Um 16 Uhr geht Jigjid dann zur Arbeit in die Fleischfabrik.
KLIMA: 'Plattform für Konzerne' – Neue Globale Allianz für klimasmarte Landwirtschaft in der Kritik
Von Thalif Deen – Mit Bild New York, 24. September (IPS) – Am Rande des massiv beworbenen UN-Klimagipfels hat die neu gebildete Globale Allianz für klimasmarte Landwirtschaft Pläne bekannt gegeben, rund 500 Millionen Bauern weltweit vor den Folgen des Klimawandels zu schützen und "aktiv zu einem nachhaltigen und fairen Anstieg der Agrarproduktion und Einkommen beizutragen".
LATEINAMERIKA: Umstrittene Biodiversitäts-Offsets in der Region auf dem Vormarsch
Von Emilio Godoy – Mit Bildern Mexiko-Stadt, 23. September (IPS) – In lateinamerikanischen Ländern freunden sich immer mehr Regierungen mit dem Gedanken an, durch Infrastrukturprojekte und extraktive Industrien an einem bestimmten Ort angerichtete Umweltschäden durch Ausgleichsmaßnahmen an einem anderen Ort zu kompensieren. Den Gegnern zufolge führt das als Ausgleichsmechanismus beworbene Instrument vor allem zur weiteren Kommerzialisierung und Zerstörung von Ökosystemen und Habitaten.
KLIMA: Ein Gipfel, der zum Handeln führen soll
Ein Gastbeitrag von UN-Generalsekretär Ban Ki-moon New York, 19. September (IPS) – Am 23. September habe ich die Entscheidungsträger aus Politik, Wirtschaft, Finanzen und Zivilgesellschaft zum Klimagipfel nach New York geladen, damit sie der Welt zeigen, was sie gegen den Klimawandel unternehmen und wie sie dafür sorgen wollen, dass bei den Klimagesprächen im Dezember nächsten Jahres in Paris ein substanzielles universelles neues Abkommen herauskommt.
KLIMA: Die Klimakonferenz - Inszenierte Parade oder Reality Show?
Von Thalif Deen – Mit Bild New York, 18. September (IPS) – UN-Generalsekretär Ban Ki-moon drängt die mehr als 120 politischen und wirtschaftlichen Entscheidungsträger, die auf dem Klimagipfel am 23. September in New York erwartet werden, zu bedeutsamen und substanziellen Zugeständnissen. Es gelte die Voraussetzungen dafür zu schaffen, "dass die Welt einen Pfad einschlagen kann, der die globale Erwärmung begrenzt".
INDIEN: Wettervorhersagen speziell für Fischer – 'Radio Monsun' hilft beim Katastrophenschutz
Von Malini Shankar - Mit Bild Nagapattinam, 5. September (IPS) – In Südindien leben mehr als eine Million Fischer. Dort haben Maßnahmen zur Katastrophenvorsorge die Lebensbedingungen verarmter Dorfgemeinschaften erheblich verbessert.
PAZIFIKINSELSTAATEN: Umgeben vom Meer – Doch Wasserversorgung ist ein Problem
Von Catherine Wilson - Mit Bild Lotofaga, Samoa, 3. September (IPS) – Die pazifischen Inselstaaten sind zwar vom größten Weltmeer umgeben, und doch ist nicht immer ausreichend Wasser vorhanden. Inadäquate Trinkwasserquellen, Infrastrukturdefizite und der Klimawandel sind nur einige Faktoren, die vor allem die Dörfer dürsten lassen.
MEXIKO: Europäischen Windparkbetreibern Verstöße gegen OECD-Leitlinien vorgeworfen
Von Emilio Godoy – Mit Bild Mexiko-Stadt, 2. September (IPS) – Im südmexikanischen Bundesstaat Oaxaca sind vier Windparks, die mit europäischem Kapital gebaut und betrieben werden, in die Kritik geraten. Die Projekte verstoßen nach Ansicht von Aktivisten gegen die Leitsätze der Organisation für Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD).
CHILE: Staudammprojekt am Rio Cuervo – Patagonien bereitet sich auf neue Proteste vor
Von Marianela Jarroud – Mit Bild Coyhaique, Chile, 28. August (IPS) – Nachdem die Bevölkerung der südchilenischen Region Patagonien nach fast zehnjährigen Protesten den Bau des HidroAysén-Wasserkraftwerks mit fünf großen Dämmen verhindert hat, sieht sich die unberührte Natur der Region nun mit einem weiteren Projekt konfrontiert: Diesmal sollen die Flüsse Cuervo, Blanco und Cóndor gestaut werden, um den wachsenden Strombedarf des südamerikanischen Landes zu decken.
UMWELT: Australiens 'Great Barrier Reef' in Gefahr – Fünf Millionen Tonnen Baggergut sollen ins Meer gekippt werden
Von Stephen Leahy - Mit Bildern Uxbridge, Kanada, 27. August (IPS) – Um das vor der Nordostküste Australiens gelegene 'Great Barrier Reef' zu retten, das sich in einem ständigen Niedergang befindet, bedarf es einem neuen Bericht zufolge umfangreicher Schutzvorkehrungen.
UN: Klimaflüchtlinge kein Thema auf nächster Konferenz zu den kleinen Inselentwicklungsländern
Von Thalif Deen – Mit Bild New York, 27. August (IPS) – Im September findet auf Samoa eine internationale Konferenz zu den kleinen Inselentwicklungsstaaten (SIDS) statt. Doch das politisch brisante Thema der 'Klimaflüchtlinge' wird dort nicht zur Sprache kommen. So findet sich der Vorschlag, eine neue Kategorie von Umweltflüchtlingen zu schaffen, die durch den Anstieg des Meeres ihre Heimat verlieren, nicht in der Abschlusserklärung, wie ein Diplomat aus den SIDS gegenüber IPS erklärte.
BIOTECHNOLOGIE: Zulassung von Genbäumen in USA und Brasilien in greifbarer Nähe
Von Carey L. Biron – Mit Bild Washington, 25. August (IPS) – Die USA und Brasilien sind in die letzte Phase der Verhandlungen getreten, die zur Genehmigung der kommerziellen Nutzung genetisch manipulierter Eukalyptusbäume in beiden Ländern führen könnten. Das wäre weltweit die erste Zulassung ihrer Art.
CHILE: Mit Solarkraft zur autonomen Energieregion
Von Marianela Jarroud – Mit Bildern Coyhaique, Chile, 12. August (IPS) – Im patagonischen Aysén müssen die Menschen doppelt so viel Geld für Strom bezahlen wie im Rest des Landes. Schuld sind sie zum Teil selbst: Sie kochen und heizen fast zwölf Monate im Jahr mit Feuerholz. Coyhaique, die Hauptstadt der Region Aysén, ist daher die Stadt mit der höchsten Luftverschmutzung Chiles.
JAMAIKA: 'Intelligente' Bautechnologie für Slums – Häuser sollen Naturkatastrophen besser standhalten können
Von Jewel Fraser – Mit Bild Port of Spain, 11. August (IPS) – Gebäude gehören zu den größten Rohstoffkonsumenten auf unserer Erde. Wie die Nachhaltigkeitsinitiative für Gebäude und Klima (SBCI) des Weltumweltprogramms UNEP festgestellt hat, verbrauchen Häuser etwa 40 Prozent der globalen Energie und 25 Prozent des gesamten Wassers. Außerdem verursachen sie ungefähr ein Drittel aller Schadstoffemissionen.
UMWELT: Kriegerinnen der Natur – Frauen nehmen den Umweltschutz in die eigene Hand
Von Amantha Perera – Mit Bildern Bali, 8. August (IPS) – Die indonesische Umweltschützerin Aleta Baun, in ihrem Dorf als Mama Aleta bekannt, hat eine Vorliebe für einen ganz bestimmten Schal, den sie sich um den Kopf schlingt. Er vereinigt die Farbabstufungen, die in den Wäldern ihres Volkes der Mollo in Westtimor, einem Teil der indonesischen Provinz East Nusa Tenggara, zu finden sind.
Nord-Sued-Forum e.V. - Global Cooperation Council
 
TOWARD A NUCLEAR FREE WORLD|News Network of Global Cooperation Council and IDN-InDepthNews.Net
 
Corporate Social Responsibility
 
Elektronische Zeitung Schattenblick
 
AHA / Alle helfen den Alten e.V.
Niemand kümmert sich
um arme alte Menschen
in der Dritten Welt, Aha tut es. Nachdrücklich!
Machen Sie mit. Die oldies sind Ihnen sehr dankbar.
 
Europa-Haus MARIENBERG
 
Magazin zur Entwicklungspolitik
Das Magazin wird vom Presse- und Informationsamt der Bundesregierung herausgegeben
 
GLOBALOM MEDIA Information – Communication – Publishing Agency
 
Welthungerhilfe
Die Welthungerhilfe leistet Hilfe aus einer Hand: von der schnellen Nothilfe nach einer Katastrophe bis zu langfristigen Projekten mit einheimischen Partnern.
 
VENRO
 
Friedricht Ebert Stiftung
Die Friedrich- Ebert- Stiftung (FES) wurde 1925 als politisches Vermächtnis des ersten demokratisch gewählten deutschen Reichspräsidenten Friedrich Ebert gegründet
 
SEF
Die Stiftung Entwicklung und Frieden (SEF) ist eine überparteiliche und gemeinnützige Einrichtung, die 1986 auf Initiative von Willy Brandt unter der Mitwirkung des damaligen Ministerpräsidenten und späteren Bundespräsidenten Johannes Rau gegründet wurde.