letzte Aktualisierung: 27.03.2015 11:50:30
IPS-INTER PRESS SERVICE NACHRICHTENAGENTUR - Die Welt anders sehen Partner Archivsuche Newsletter Buch-Tipps Bildergalerie Links Impressum
WELTBLICK Online VOICES OF THE SOUTH ON GLOBALIZATION
contact@ipsnews.de Home Über uns Interviews Videos Blog NEWS Nach Regionen Nach Themen Zur Umwelt Vereinte Nationen RSS Registrieren LogIn

   Global Karibik Lateinamerika Nordamerika Europa Asien & Pazifik Nahost & Maghreb Afrika Nach Regionen

 











Aktuelle Nachrichten

ARGENTINIEN: Frauen im Polizeidienst zunehmend anerkannt
Von Fabiana Frayssinet Mit Bildern Buenos Aires, 27. März (IPS) Als sie sich zu Polizistinnen ausbilden ließen, gehörten Marina Faustino und Silvia Miers zu einer kleinen Minderheit. Sie haben es in ihrem Beruf weit gebracht trotz aller Schwierigkeiten, sich in einer männerdominierten Welt zu behaupten. Inzwischen stehen Frauen im Polizeidienst wirksame Waffen im Kampf gegen Sexismus und Vorurteile zur Verfügung, und die Zahl weiblicher Sicherheitskräfte wächst.
FRAUEN: UN-Botschafter Chowdhury bricht Lanze für globale Bürgerschaft
Von Josh Butler Mit Bild New York, 26. März (IPS) Auf einem Forum im Rahmen der diesjährigen Sitzung der UN-Frauenrechtskommission (CSW) vom 9. bis 20. März in New York hatte UN-Botschafter Anwarul Chowdhury als einziger Mann seine Stimme erhoben, um Vorschläge zu unterbreiten, wie die Rolle von Frauen weiter gestärkt werden könnte.
INDONESIEN: Keine Gnade für Drogenschmuggler Präsident zeigt sich in Sachen Todesstrafe unbeugsam
Von Sandra Siagian Mit Bild Jakarta, 26. März (IPS) Als der indonesische Justiz- und Menschenrechtsminister Yasonna Laoly im Dezember letzten Jahres eines der Landesgefängnisse besuchte, machte er Bekanntschaft mit einem Nigerianer, der wegen Drogenschmuggels in der Todeszelle sitzt. Der Gefangene, ein begnadeter Sänger, brachte dem Minister ein Ständchen und überreichte ihm ein selbstgemaltes Bild. Der Mann habe eine wundervolle Stimme, sagte Laoly, dem auch das überreichte Gemälde sehr gut gefiel.
PAKISTAN: Mit Klimaschutz Geld verdienen - Frauen in Dürregebieten sichern die Ernährung ihrer Familien
Von Zofeen Ebrahim Mit Bildern Karachi, 26. März (IPS) Das Welternährungsprogramm WFP stuft Tharparkar in der südostpakistanischen Provinz Sindh als den ernährungsunsichersten Bezirk des Landes ein. Hier starben 2014, dem dritten Dürrejahr in Folge, mehr als 500 Säuglinge. Unterernährung und Hunger gehören zum Alltag, und tausende Familien finden nicht genug Wasser. Ein Projekt zeigt, wie Frauen, wenn sie in Klimaschutz- und -anpassungsmaßnahmen einbezogen werden, zur Entspannung der schwierigen Lage beitragen können.
PAZIFIK: Inselstaaten pochen auf umfangreiche Klimafinanzierungszusagen
Von Catherine Wilson Mit Bild 25. März (IPS) Unter dem Eindruck der Verwüstungen durch den Zyklon 'Pam' insbesondere auf Vanuatu haben die Regierungen der pazifischen Inselstaaten ihren Forderungen nach einer soliden Klimafinanzierung neuen Nachdruck verliehen.
NAHOST: 'Das Unvermeidliche wird nur aufgeschoben' Weiterführung des iranischen Atomprogramms nur eine Frage der Zeit
Von Mel Frykberg Mit Bild Tel Aviv, Ramallah, 25. März (IPS/IDN*) Ende Juni läuft die Frist für das Zustandekommen eines Abkommens über das umstrittene iranische Atomprogramm ab. Bis Ende des laufenden Monats soll eine entsprechende Rahmenvereinbarung stehen. Was die Erfolgsaussichten betrifft, gehen die Meinungen auseinander.
EL SALVADOR: Maquila-Betriebe setzen Verbrecherbanden auf Gewerkschaftsaktivisten an
Von Edgardo Ayala Mit Bild San Salvador, 25. März (IPS) Maquila-Fertigungsbetriebe, die in El Salvador für multinationale Konzerne Kleidungsstücke produzieren, werden beschuldigt, kriminelle Banden auf gewerkschaftlich organisierte Mitarbeiter anzusetzen.
PAPUA-NEUGUINEA: Tuberkuloseepidemie durch Arzneimittelresistenz
Von Catherine Wilson Mit Bild Canberra, Australien, 24. März (IPS) Während Tuberkulose weltweit auf dem Rückzug ist, sieht sich Papua-Neuguinea aufgrund einer multiplen Arzneimittelresistenz mit einer TB-Epidemie konfrontiert. In den letzten fünf Jahren verbucht der südwestpazifische Inselstaat einen Anstieg von 16.000 auf 30.000 Neuinfektionen. Zudem ist TB die Haupttodesursache von Krankenhauspatienten.
ENTWICKLUNG: Verbindliche Nachhaltigkeitsziele für die Reichen gefordert
Von Thalif Deen Mit Bild New York, 24. März (IPS) Zeitgleich zum Weltwirtschaftsforum (WEF) in Davos, dem Jahrestreffen der Reichen und Superreichen, hatte Oxfam im Januar einen alarmierenden Bericht vorgestellt: Setzt sich der derzeitige Trend wachsender Ungleichheit fort, wird sich die Hälfte des globalen Wohlstands bis 2016 in den Händen von einem Prozent der Weltreichsten konzentrieren. Und gerade einmal 80 Menschen von diesen Privilegierten verfügen über das gleiche Vermögen, das sich 3,5 Milliarden Menschen - die Hälfte der Menschheit teilen müssen.
LATEINAMERIKA: UN-Leitprinzipien für Unternehmen und Menschenrechte weitgehend ignoriert
Von Emilio Godoy Mit Bild Mexiko-Stadt, 24. März (IPS) Taurino Rincón ist aktives Mitglied des Indigenenrates für den Schutz des Territoriums von Zacualpan im Bezirk Comala im Westen Mexikos. Er und der Rat wehren sich gegen ein Bergbauprojekt des mexikanischen Bergbauunternehmens 'Gabfer SA de CV'. "Wir fordern die Rücknahme der Konzession. Wir werden unser Recht auf Leben, Wasser und Natur verteidigen", versichert der ethnische Nahua.
Nord-Sued-Forum e.V. - Global Cooperation Council
 
TOWARD A NUCLEAR FREE WORLD|News Network of Global Cooperation Council and IDN-InDepthNews.Net
 
Corporate Social Responsibility
 
Elektronische Zeitung Schattenblick
 
AHA / Alle helfen den Alten e.V.
Niemand kümmert sich
um arme alte Menschen
in der Dritten Welt, Aha tut es. Nachdrücklich!
Machen Sie mit. Die oldies sind Ihnen sehr dankbar.
 
Europa-Haus MARIENBERG
 
Magazin zur Entwicklungspolitik
Das Magazin wird vom Presse- und Informationsamt der Bundesregierung herausgegeben
 
GLOBALOM MEDIA Information – Communication – Publishing Agency
 
Welthungerhilfe
Die Welthungerhilfe leistet Hilfe aus einer Hand: von der schnellen Nothilfe nach einer Katastrophe bis zu langfristigen Projekten mit einheimischen Partnern.
 
VENRO
 
Friedricht Ebert Stiftung
Die Friedrich- Ebert- Stiftung (FES) wurde 1925 als politisches Vermächtnis des ersten demokratisch gewählten deutschen Reichspräsidenten Friedrich Ebert gegründet
 
SEF
Die Stiftung Entwicklung und Frieden (SEF) ist eine überparteiliche und gemeinnützige Einrichtung, die 1986 auf Initiative von Willy Brandt unter der Mitwirkung des damaligen Ministerpräsidenten und späteren Bundespräsidenten Johannes Rau gegründet wurde.