letzte Aktualisierung: 01.09.2014 09:14:53
IPS-INTER PRESS SERVICE NACHRICHTENAGENTUR - Die Welt anders sehen Partner Archivsuche Newsletter Buch-Tipps Bildergalerie Links Impressum
WELTBLICK Online VOICES OF THE SOUTH ON GLOBALIZATION
contact@ipsnews.de Home Über uns Interviews Videos Blog NEWS Nach Regionen Nach Themen Zur Umwelt Vereinte Nationen RSS Registrieren LogIn

   Global Karibik Lateinamerika Nordamerika Europa Asien & Pazifik Nahost & Maghreb Afrika Nach Regionen

 











Aktuelle Nachrichten

SRI LANKA: Mit Eigeninitiative aus der Armut Lage im Norden weiterhin schwierig
Von Amantha Perera Mit Bild Oddusuddan, Sri Lanka, 1. September Im Norden Sri Lankas, tief im ehemaligen Konfliktgebiet, befindet sich das kleine Dorf Oddusuddan. Hier sind die dunklen und satten Böden, die bei Hautkontakt einen bronzenen Farbton hinterlassen, für die Landwirtschaft bestens geeignet. Doch bedarf es für die Existenzsicherung mehr als gute Agrarflächen.
FINANZEN: Weltbank-Reformvorschläge für Doing-Business-Bericht in der Kritik
Von Carey L. Biron Mit Bild Washington, 29. August (IPS) Zivilgesellschaftliche Organisationen (CSOs) aus verschiedenen Teilen der Welt haben Kritik an den bisherigen Vorschlägen zur Reform des alljährlichen Weltbank-Berichts 'Doing Business' geübt. Ihrer Meinung nach gehen die bisher bekannt gewordenen Änderungspläne nicht weit genug.
BANGLADESCH: Junge Mädchen wollen Rechte
Von Naimul Haq - Mit Bild Rangpur, Bangladesch, 29. August (IPS) Bis vor fünf Jahren führte die heute 16-jährige Shima Aktar aus dem Bezirk Rangpur in Bangladesch ein ganz normales Leben. Doch als ihr Vater entschied, sie von der Schule zu nehmen und im Sinne des islamischen Gebots der Geschlechtertrennung ('Pardah') zu erziehen, wurde alles anders.
AFRIKA: Neue Immunitätsregelung soll Staatschefs bei Prozessen vor Regionalgericht schützen Menschenrechtsaktivisten protestieren
Von Miriam Gathigah - Mit Bild Nairobi, 29. August (IPS) Mary Wacu lebte zehn Jahre in der kenianischen Provinz Rift Valley, als nach den Wahlen 2007/2008 im ganzen Land eine Welle der Gewalt ausbrach. "Mein Mann wurde durch einen Giftpfeil getötet, meine Kinder wurden totgeschlagen", erzählt sie. "Alles wurde niedergebrannt, und ich selbst entkam mit knapper Not dem Tod."
CHILE: Staudammprojekt am Rio Cuervo Patagonien bereitet sich auf neue Proteste vor
Von Marianela Jarroud Mit Bild Coyhaique, Chile, 28. August (IPS) Nachdem die Bevölkerung der südchilenischen Region Patagonien nach fast zehnjährigen Protesten den Bau des HidroAysén-Wasserkraftwerks mit fünf großen Dämmen verhindert hat, sieht sich die unberührte Natur der Region nun mit einem weiteren Projekt konfrontiert: Diesmal sollen die Flüsse Cuervo, Blanco und Cóndor gestaut werden, um den wachsenden Strombedarf des südamerikanischen Landes zu decken.
WESTAFRIKA: Im Kampf gegen Ebola zählt vor allem Vertrauen
Von Marc-André Boisvert - Mit Bild Kandopleu/Abidjan, Côte d'Ivoire, 28. August (IPS) Sorgfältig verpackt die Krankenschwester die Leiche in einen Plastiksack. Kurz darauf verlässt sie das Isolationszelt und reinigt ihre Füße in einem Eimer Wasser mit Bleichmittel. Dann nimmt sie vorsichtig ihre Schutzbrille, die Handschuhe und die Maske ab und verbrennt alles in einem Blechkanister.
PAKISTAN: Keine Schulbildung für tausende Kinder in den Stammesgebieten
Von Ashfaq Yusufzai - Mit Bild Peshawar, Pakistan, 28. August (IPS) Während die Regierung Pakistans gegen die Rebellen im gebirgigen Norden vorgeht und die radikalislamischen Taliban die Herrschaft über die Stammesgebiete unter Bundesverwaltung (FATA) anstreben, bleiben die eigentlichen Opfer des Konflikts zumeist unsichtbar.
KOLUMBIEN: Der Friedensprozess - Zwischen Durchbrüchen und Hindernissen
Von Constanza Vieira Mit Bild Bogotá, 27. August (IPS) Bei den jüngsten Friedensgesprächen in Kuba zwischen der kolumbianischen Regierung und den FARC-Rebellen konnte in drei wichtigen Punkten ein Durchbruch erzielt werden. Doch der Weg, den jahrzehntealten Bürgerkrieg zu beenden, ist auch nach fast zweijährigen Verhandlungen steinig.
UMWELT: Australiens 'Great Barrier Reef' in Gefahr Fünf Millionen Tonnen Baggergut sollen ins Meer gekippt werden
Von Stephen Leahy - Mit Bildern Uxbridge, Kanada, 27. August (IPS) Um das vor der Nordostküste Australiens gelegene 'Great Barrier Reef' zu retten, das sich in einem ständigen Niedergang befindet, bedarf es einem neuen Bericht zufolge umfangreicher Schutzvorkehrungen.
UN: Klimaflüchtlinge kein Thema auf nächster Konferenz zu den kleinen Inselentwicklungsländern
Von Thalif Deen Mit Bild New York, 27. August (IPS) Im September findet auf Samoa eine internationale Konferenz zu den kleinen Inselentwicklungsstaaten (SIDS) statt. Doch das politisch brisante Thema der 'Klimaflüchtlinge' wird dort nicht zur Sprache kommen. So findet sich der Vorschlag, eine neue Kategorie von Umweltflüchtlingen zu schaffen, die durch den Anstieg des Meeres ihre Heimat verlieren, nicht in der Abschlusserklärung, wie ein Diplomat aus den SIDS gegenüber IPS erklärte.
Nord-Sued-Forum e.V. - Global Cooperation Council
 
TOWARD A NUCLEAR FREE WORLD|News Network of Global Cooperation Council and IDN-InDepthNews.Net
 
Corporate Social Responsibility
 
Elektronische Zeitung Schattenblick
 
AHA / Alle helfen den Alten e.V.
Niemand kümmert sich
um arme alte Menschen
in der Dritten Welt, Aha tut es. Nachdrücklich!
Machen Sie mit. Die oldies sind Ihnen sehr dankbar.
 
Europa-Haus MARIENBERG
 
Magazin zur Entwicklungspolitik
Das Magazin wird vom Presse- und Informationsamt der Bundesregierung herausgegeben
 
GLOBALOM MEDIA Information – Communication – Publishing Agency
 
Welthungerhilfe
Die Welthungerhilfe leistet Hilfe aus einer Hand: von der schnellen Nothilfe nach einer Katastrophe bis zu langfristigen Projekten mit einheimischen Partnern.
 
VENRO
 
Friedricht Ebert Stiftung
Die Friedrich- Ebert- Stiftung (FES) wurde 1925 als politisches Vermächtnis des ersten demokratisch gewählten deutschen Reichspräsidenten Friedrich Ebert gegründet
 
SEF
Die Stiftung Entwicklung und Frieden (SEF) ist eine überparteiliche und gemeinnützige Einrichtung, die 1986 auf Initiative von Willy Brandt unter der Mitwirkung des damaligen Ministerpräsidenten und späteren Bundespräsidenten Johannes Rau gegründet wurde.