letzte Aktualisierung: 04.05.2015 19:46:31
IPS-INTER PRESS SERVICE NACHRICHTENAGENTUR - Die Welt anders sehen Partner Archivsuche Newsletter Buch-Tipps Bildergalerie Links Impressum
WELTBLICK Online VOICES OF THE SOUTH ON GLOBALIZATION
contact@ipsnews.de Home Über uns Interviews Videos Blog NEWS Nach Regionen Nach Themen Zur Umwelt Vereinte Nationen RSS Registrieren LogIn
Zehn Jahre UN-Resolution 1325 Corporate Social Responsibility

Ausländische Firmen suchen nach Investitionsmöglichkeiten im strukturschwachen Myanmar | Bild: F.A. Sheikh

An der Säuberung des Quibú-Mündungsgebiets in Kuba

 beteiligen sich auch Kinder – Bild: Jorge Luis Baños/IPS

Kleiner Junge mit der Flagge der Nationalisten in

West-Papua – Bild: Francesco

Pakistanerinnen protestieren gegen Terror und Gewalt

Bild: Irfan Ahmed/IPS

Ein Zug der Tansanisch-Sambischen Eisenbahnbehörde (TAZARA) – Bild: Amy Fallon/IPS

Frauen auf einem Internet-Workshop in Uganda

– Bild: Susan Kinzi/IPS

Noch immer sterben in Nepal viele Kinder an behandelbaren Krankheiten – Bild: Naresh Newar/IPS

.
  Aktuelle Nachrichten

UN: Mehr Sicherheit am Hauptsitz – Doch in den Einsatzgebieten schweben Mitarbeiter in Lebensgefahr
Von Thalif Deen – Mit Bildern NEW YORK (IPS) – Als die Vereinten Nationen mehr als 2,2 Milliarden Dollar für die Renovierung ihres 65 Jahre alten Hauptsitzes am New Yorker East River ausgaben, gehörte die Sicherung des Gebäudes vor möglichen Angriffen zu den wichtigsten Zielen.
Äthiopien: Emigration als Armutszeugnis einer repressiven Politik
Von Chalachew Tadesse ADDIS ABEBA (IPS) – In Äthiopien hat die Ermordung von 28 äthiopischen Migranten in Libyen im letzten Monat nicht nur ein Schlaglicht auf die hinlänglich bekannte Grausamkeit der Terrororganisation Islamischer Staat geworfen. Auch die Frage nach den Gründen, warum so viele junge Leute ihrem Land den Rücken kehren, wird seither heiß diskutiert. Experten zufolge ist der Exodus Ausdruck eines tiefen Misstrauens in die autoritäre Politik des Landes.
El Salvador: Nach Fehlgeburt für 30 Jahre hinter Gitter – Totales Abtreibungsverbot trifft vor allem arme Frauen
Von Edgardo Ayala – Mit Bild SAN SALVADOR (IPS) – Menschenrechtsgruppen aus El Salvador und anderen Ländern wollen mit einer globalen Kampagne erreichen, dass das zentralamerikanische Land die drakonischen Haftstrafen für Schwangerschaftsabbrüche abschafft.
ABRÜSTUNG: Umfassendes Atomtestverbot kann als Sprungbrett für kernwaffenfreie Welt dienen – CTBTO-Chef Lassina Zerbo im Interview
Von Kanya D'Almeida – Mit Bildern New York, 30. April (IPS) – In New York findet derzeit die vierwöchige UN-Revisionskonferenz der Vertragsstaaten des Atomwaffensperrvertrags (NPT) statt. Die Hoffnungen auf ein verbindliches politisches Abkommen, das die größte Bedrohung der Menschheit abwenden könnte, sind hoch, ebenso die Sorge, dass die Atommächte nicht einlenken werden.
KAMERUN: Mit neuem Anti-Terror-Gesetz gegen Sezessionsbestrebungen
Von Mbom Sixtus Yaounde, 30. April (IPS) – In Kamerun bedient sich die Regierung von Staatspräsident Paul Biya eines neuen Anti-Terrorismus-Gesetzes, um Unabhängigkeitsbestrebungen der englischsprachigen Minderheitsbevölkerung in den nordwestlichen und südwestlichen Regionen zu unterbinden.
INDIGENE: Land- und Ressourcenrechte als Beitrag zur nachhaltigen Entwicklung gefordert
Von Valentina Ieri – Mit Bild New York, 30. April (IPS) – Nach Jahrhunderten der Ausgrenzung und der fortgesetzten Verstöße gegen ihre Landrechte haben indigene Völker auf einem Treffen am Sitz der Vereinten Nationen in New York die internationale Gemeinschaft aufgefordert, sie und ihre besonderen Leistungen für den Waldschutz und die ökologische Nachhaltigkeit endlich anzuerkennen.
LATEINAMERIKA: Anti-Glyphosat-Kampagne nimmt an Fahrt auf
Von Fabiana Frayssinet – Mit Bildern Buenos Aires, 29. April (IPS) – Seit die Weltgesundheitsorganisation (WHO) im März die Agrochemikalie Glyphosat als "wahrscheinlich krebserregend für Menschen" eingestuft hat, nimmt die Kampagne für ein Verbot des Pestizids in Lateinamerika immer mehr an Fahrt auf. Glyphosat ist das in der Region meistverkaufte Unkrautvernichtungsmittel, mit dem insbesondere Gentechnikpflanzen besprüht werden.
KOREA: Frauendiplomatie für Frieden und Wiedervereinigung
Ein Gastbeitrag von Christine Ahn* – Mit Bild New York, 29. April (IPS) – Vor einem Jahrhundert bestieg die Suffragette Jane Addams gemeinsam mit anderen US-Amerikanerinnen ein Schiff, um zu einem Frauenkongress nach Den Haag zu fahren. Mehr als 1.300 Teilnehmerinnen aus zwölf Ländern überbrückten die Grenzen zwischen verfeindeten Staaten, indem sie gemeinsam das Ende des Ersten Weltkriegs forderten.
SÜDAFRIKA: Fremdenfeindlichkeit beginnt mit dem Ausschluss aus den Schulen
Von Lisa Vives und Karina Böckmann New York, Berlin, 29. April (IPS) – In der südafrikanischen Verfassung ist das Recht auf eine universelle Grundschulbildung verankert. Dennoch werden Kinder von Asylsuchenden und Flüchtlingen vom Schulunterricht ausgeschlossen. Kritikern zufolge ist diese Diskriminierung ein entscheidender Faktor, der die ausgeprägte Fremdenfeindlichkeit am Kap befeuert.
NEPAL: Schuldenerlass nach Erdbeben gefordert
Von Kanya D'Almeida – Mit Bild New York, 28. April (IPS) – Nach dem verheerenden Erdbeben in Nepal am 25. April ist die Zahl der Todesopfer auf mehr als 5.000 gestiegen. Die Such- und Rettungseinsätze werden fortgesetzt, während die Regierung und internationale Hilfsorganisationen Mühe haben, die Folgen der Katastrophe zu bewältigen.
ABRÜSTUNG: Sicherheit statt Modernisierung von Massenvernichtungswaffen – UN-Konferenz zur Revision des Atomwaffensperrvertrags angelaufen
Von Thalif Deen – Mit Bild New York 28. April (IPS) – In New York ist – inmitten einer Neuauflage des Kalten Krieges – die vierwöchige Konferenz zur Revision des Atomwaffensperrvertrags angelaufen. Im Zentrum der Verhandlungen, die nur alle fünf Jahre stattfinden, steht ein überfälliges Abkommen zur Abschaffung von Atomwaffen.
BILDUNG: Privatisierung in Südländern durch europäische Großkonzerne – Kritik von Gewerkschaften und Zivilgesellschaft
Von Kwame Buist London, 28. April (IPS) – Gewerkschaftsaktivisten und Vertreter der Zivilgesellschaft haben dem britischen Medienkonzern und Schulbuchverlag 'Pearson PLC' vorgeworfen, den Schulunterricht in Südländern mit Hilfe profitorientierter Bildungsprogramme zu privatisieren.
KENIA: Zerstörung der Wälder – Hirtengemeinschaften sagen kriminellen Kartellen den Kampf an
Von Robert Kibet – Mit Bild Nairobi, 27. April (IPS) – Bewohner einer halbpastoralen Gemeinschaft im Landkreis Samburu 360 Kilometer nördlich der kenianischen Hauptstadt Nairobi haben kriminellen Kartellen, die ihre Wälder zerstören, den Krieg erklärt.
MENSCHENRECHTE: Foltervorwürfe gegen Aserbaidschan – UN-Delegation untersucht Zustände in Gefängnissen
Von Kanya D'Almeida – Mit Bild New York, 27. April (IPS) – Nach monatelangem Tauziehen haben Vertreter der Vereinten Nationen in diesem Monat Zugang zu Haftanstalten in Aserbaidschan erhalten. Wie die Vorsitzende des UN-Unterausschusses zur Verhütung von Folter (SPT), Aisha Shujune Muhammad, mitteilte, konnte eine vierköpfige Delegation mehrere Gefängnisse, Polizeiwachen und Isolationstrakte besuchen.
BRASILIEN: Widerstand gegen geplanten Mega-Hafenkomplex in Bahia
Von Fabiola Ortiz – Mit Bildern Rio de Janeiro, 27. April (IPS) – Mit Protesten und Gerichtsverfahren ziehen Umweltschützer und Anrainer derzeit gegen den geplanten Bau eines fast 50 Quadratkilometer großen Hafenterminals im nordostbrasilianischen Bundesstaat Bahia zu Felde.
ENTWICKLUNG: 'Peak Plutocracy' – Die Grenze des Erträglichen ist erreicht
Ein Meinungsbeitrag von Soren Ambrose* Nairobi, 24. April (IPS) – Verzagte Eltern, die nicht in der Lage sind, ihren Kindern den Besuch einer nahen Privatschule zu ermöglichen. Familien, die keinen Zugang zu einer Basisgesundheitsversorgung haben, weil das Bergbauunternehmen, das ihren Fluss verseucht hat, die Steuern einbehält, die der Staat so dringend für die medizinische Behandlung seiner Bürger braucht.
EL SALVADOR: Die Rückkehr der Todesschwadronen - Kampfansage an Bandengewalt weckt böse Erinnerungen an Bürgerkriegszeiten
Von Edgardo Ayala San Salvador, 24. April (IPS) – In El Salvador hat die drastische Zunahme von Banden- und staatlicher Gegengewalt ein Klima geschaffen, das an die traumatischen Zeiten des zwölfjährigen Bürgerkrieges mit 75.000 Toten und 8.000 Verschwundenen erinnert.
BANGLADESCH: Rechte von Textilarbeitern zwei Jahre nach Rana Plaza weiterhin mit Füßen getreten
Von Naimul Haq und Kanya D'Almeida – Mit Bildern Dhaka/New York, 24. April (IPS) – Manche von ihnen wurden mit Eisenstangen verprügelt. Andere mussten mitansehen, wie ihre Familien mit dem Tode bedroht wurden. Eine schwangere Frau berichtete, mit Gardinenstangen attackiert worden zu sein.
SAUDI-ARABIEN: Humanitäre Hilfe als Entschädigung für zivile Opfer im Jemen - Bombardierungen gehen weiter
Von Thalif Deen – Mit Bild New York, 23. April (IPS) – "Saudi-Arabiens rechte Hand weiß offenbar nicht, wohin sich der linke Fuß bewegt". Mit dieser Vermischung von Metaphern kommentierte ein asiatischer Diplomat die paradoxe Haltung des Wüstenstaates im Militärkonflikt im Jemen.
UN: Wichtiger Faszilitator bei der Zusammenarbeit im Weltraum
Ein Meinungsbeitrag von Nandasiri Jasentuliyana* New York, 23. April (IPS) – Als sich die Gründungsväter der Vereinten Nationen vor 70 Jahren in San Francisco trafen, gab ein US-amerikanischer Banker folgende Einschätzung ab: "Nach fünf Jahren werden Sie die UN für die grandioseste Vision der Menschheit halten. Nach zehn Jahren kommen Ihnen und anderen Zweifel. Nach 50 Jahren, sind sie dann der Meinung, dass die UN angesichts der vielen Schwierigkeiten auf verlorenem Posten stehen. Erst wenn die Vereinten Nationen ihren 100-jährigen Geburtstag feiern, wird uns ein Licht aufgegangen sein, dass sie die einzige Alternative zur Zerstörung der Welt darstellen."
  20 >>>
Nord-Sued-Forum e.V. - Global Cooperation Council
 
TOWARD A NUCLEAR FREE WORLD|News Network of Global Cooperation Council and IDN-InDepthNews.Net
 
Corporate Social Responsibility
 
Elektronische Zeitung Schattenblick
 
AHA / Alle helfen den Alten e.V.
Niemand kümmert sich
um arme alte Menschen
in der Dritten Welt, Aha tut es. Nachdrücklich!
Machen Sie mit. Die oldies sind Ihnen sehr dankbar.
 
Europa-Haus MARIENBERG
 
Magazin zur Entwicklungspolitik
Das Magazin wird vom Presse- und Informationsamt der Bundesregierung herausgegeben
 
GLOBALOM MEDIA Information – Communication – Publishing Agency
 
Welthungerhilfe
Die Welthungerhilfe leistet Hilfe aus einer Hand: von der schnellen Nothilfe nach einer Katastrophe bis zu langfristigen Projekten mit einheimischen Partnern.
 
VENRO
 
Friedricht Ebert Stiftung
Die Friedrich- Ebert- Stiftung (FES) wurde 1925 als politisches Vermächtnis des ersten demokratisch gewählten deutschen Reichspräsidenten Friedrich Ebert gegründet
 
SEF
Die Stiftung Entwicklung und Frieden (SEF) ist eine überparteiliche und gemeinnützige Einrichtung, die 1986 auf Initiative von Willy Brandt unter der Mitwirkung des damaligen Ministerpräsidenten und späteren Bundespräsidenten Johannes Rau gegründet wurde.